headerphoto
Startseite > Testberichte > Acer Aspire One 753 - Alle Informationen zum Acer Aspire One 753

Acer Aspire One 753

Kurzbeschreibung

Mit seiner großzügigen Optik und den damit verbundenen ausladenden Abmessungen ist das Acer Aspire One 753 mehr Notebook, denn Netbook. Entsprechend wird das Gerät vom Hersteller auch als Subnetbook geführt. Eine kleine Zwischenstufe zwischen den Mini’s und den Maxi’s. Acer verbaut bei seinem neuen Aspire One 753 darüber hinaus die Technik, welche in ausgewachsenen Notebooks auch zum Einsatz kommt.

Entsprechend ist beim Test des Geräts die Erwartungshaltung sehr groß, schließlich vermutet man hinter einem Intel Celeron Prozessor deutlich mehr Leistung als hinter den für Netbooks optimierten Atom Prozessoren. Die Bildschirmdiagonale ist mit 11,6 Zoll im Vergleich großzügig bemessen. Das Format eignet sich hervorragend für das typische 16:9 Länge- zu Breiteverhältnis, was ein angenehmes Anschauen von Filmen auf diesem Gerät ermöglicht.
Wenn man sich im Test das Äußere anschaut, so fällt gleich die perfekt eingelassene Tastatur auf. Breite Tasten, die bis an den äußeren Rand reichen sorgen für ein angenehmes Arbeiten.

Somit eignet sich der Acer Aspire One 753 bereits vor dem ersten Anschalten hervorragend für umfangreiche Office-Anwendungen. Die Verarbeitung des schlicht gehaltenen Geräts lässt keine Wünsche übrig. Acer nutzt hier hochwertige Materialien und ordnet diese perfekt an. Die Scharniere des Displays arbeiten mit hohem Widerstand was eine herausragende Stabilität unterwegs garantiert. Allerdings sind die Kräfte niemals so hoch, dass man das Acer Aspire One 753 Netbook nicht mit zwei Fingern öffnen oder schließen könnte.

Bei der Gelegenheit bleiben wir im Test beim Display stehen. Die Auflösung des angenehm matten Displays ist mit 1.366 x 768 Pixeln hoch. Entsprechend den Ansprüchen sorgt dies für gestochen scharfe Konturen bei Buchstaben und kleineren Icons. Fotos und Videos werden ebenfalls standesgemäß in brillanter Qualität angezeigt – auf Wunsch sogar in echtem HD. Für die Grafikleistung zeichnet sich hier ein Intel Graphics Media Accelerator verantwortlich. Der in Kurzform GMA3150 genannte Chip schafft es gekonnt sämtliche Anzeigesituationen perfekt an das Display weiter zu geben. Dies erledigt dann wie angesprochen den Rest. Als Grafikspeicher stehen dem Nutzer dauerhafte 256 Megabyte zur Verfügung die nicht auf den Arbeitsspeicher ausgelegt werden. Acer verzichtet bewusst auf eine Grafikkarte in der Größenordnung einer ATI Radeon oder Nvidia Geforce. Schließlich bedeutet dies mehr Gewicht und vor allem mehr Stromverbrauch.

In Sachen Prozessor fährt Acer eine außergewöhnliche Variante im Vergleich zu anderen Netbooks. Der Intel Celeron M U3400 ist ein reinrassiger Dual Core Prozessor welcher sich einen Namen bei den Notebooks gemacht hat. Aufgrund der dünnen Bauform wird der Prozessor etwas gedrosselt bzw. nicht ganz so hoch getaktet. Dies hängt mit der möglichen Wärmeentwicklung zusammen. Weiterhin ausschlaggebende bei der Bauform ist der Verzicht auf die neue Turbo Boost Technologie bei den Intel i-Core Prozessoren. Nichts desto trotz ist der Intel Celeron M U3400 im Acer Aspire One 753 die richtige Wahl. Schnelle Arbeitsabläufe, geringer Stromverbrauch als Low Voltage Version und gutes Ansprechen sorgen für eine durchweg positive Leistungsbilanz. Zweimal 1,06 Gigahertz sprechen eine deutliche Sprache.

Serienmäßig wird der Acer Aspire One 753 mit einem Arbeitsspeicher von 1 Gigabyte und einer Festplattenkapazität von 160 Gigabyte ausgeliefert. Gegen Aufpreis bzw. bei Wahl eines anderen Modells in der gleichen Typklasse lässt sich jedoch der Arbeitsspeicher auf 2 Gigabyte und die Festplatte auf 640 Gigabyte erweitern. Bei allen Modellen fällt auch hier wieder auf, dass der Acer Aspire One 753 schnell auf Befehle reagiert, dabei das Geräuschniveau sehr niedrig hält und schnelle Abläufe realisiert. Festplattengeräusche sind so gut wie nie zu hören.

Zum Lieferumfang des Acer Aspire One 753 Netbooks gehört unter anderem ein Lithium Ionen Akku. Dieser ermöglicht bei voller Ausgangsbasis eine Arbeitszeit von mehr als 6 Stunden. Eine wichtige Anforderung ist dabei, dass alle nicht genutzten Verbraucher wie Bluetooth oder WLAN abgeschaltet werden. Das 1,4 Kilogramm leichte und große Netbook schafft aber dennoch problemlos 3 Stunden unter vollem Abruf der Leistungsfähigkeit.

Vorteile

  • mattes 11,6 Zoll Display mit 1.366 x 768 Pixeln
  • leistungsstark durch Intel Celeron Dual Core Proessor mit 2 x 1,06 GHz
  • RAM auf 2 GB und HDD auf 640 GB erweiterbar

Nachteile

  • durch Größe und Ausstattung etwas teurer als andere Netbooks

Fazit

Abschließend lässt sich festhalten, dass der Acer Aspire One 753 mit seiner 11,6 Zoll Displaydiagonalen, der Verwendung eines Intel Erfolgsprozessor Celeron M mit einem Dual-Core und der hervorragenden Ausstattung daher kommt.

Unsere Bewertung

Kategorie Bewertung
Ergonomie SternSternSternSternStern 4 von 5
Geschwindigkeit
SternSternSternSternStern 5 von 5
Ausstattung
SternSternSternSternStern 4,5 von 5
Preis/Leistung
SternSternSternSternStern 5 von 5
Gesamt SternSternSternSternStern 4,5 von 5

Technische Daten

Display
11,6 Zoll (matt)
Auflösung
1.366 x 768
CPU Intel Celeron M U3400 2 x 1,06 GHz
Hauptspeicher 2GB
Festplatte 250GB HDD
Betriebssystem Windows 7 Home Premium
Kartenleser
Ja (5-in-1)
VGA-Ausgang Ja
Webcam / Mikrofon
Ja 1,3 MP HD / Ja
Anz. USB
3
Bluetooth
Ja
WLAN
Ja
LAN
Ja
Audio
Ja
Laufzeit
über 6 Stunden, je nach
Helligkeit und Prozessorlast
Abmessungen
(BxHxT) in cm
28,5 x 2,4 x 18,5 cm
Gewicht
1,4kg
Straßenpreis
433 € (mit 2GB RAM)

Geräte, die Sie auch interessieren könnten

Kommentare

Kommentar von Timo | 26.11.2011

Also das Aspire 753 wird standartmäßig mit 2GB RAM ausgeliefert und ist auf 4GB erweiterbar. Außerdem gibt es eine Version mit 250GB HDD und eine mit 320GB HDD so steht es auf jeden fall auf der Acer Homepage! Die Kosten belaufen sich mitlerweile auf 399.- € was für diese Netbook auf jeden fall absolut OK ist.