headerphoto
Startseite > Testberichte > Aspire One D260 - Alle Informationen zum Aspire One D260

Acer Aspire One D260

Kurzbeschreibung

Das Acer Aspire One D260 will kein Spiele Netbook oder eine mobile Multimediastation sein. Dies merkt man dem Gerät an allen Ecken an. Sowohl das Design als auch die Ausstattung beschränkt sich auf das Wesentliche. Das Außergewöhnliche dabei ist, dass diesen Umstand zahlreiche Netbook Kunden honorieren. Man meint gar, dass ein Netbook wie das Acer Aspire One D260 die Käufer durch die schlichte Sachlichkeit magisch anzieht.

Checkt man den ersten Berührungspunkt mit dem Netbook, also das Gehäuse, so fällt die ganze Erfahrung von Acer sofort positiv auf. Das schlichte Design in zeitlosem Schwarz sorgt für Understatement. Vorteilhaft ist die geringe Schmutzanfälligkeit. Die matte, leicht angeraute, Oberfläche lässt Fingerabdrücken absolut keine Chance. Beim Aufklappen des Geräts verspürt man an den Scharnieren für das Display einen deutlichen Widerstand. Dieser lässt auf eine große Stabilität schließen. Im Test bewies das Acer Aspire One D260 auch tatsächlich seine Robustheit. Das Display klappt weder zusammen, noch vibriert es bei Erschütterungen von außen. Dies qualifiziert das Gerät für das Arbeiten in bewegenden Umgebungen – also in Bus, Bahn oder Flugzeug.

Bei der weiteren Betrachtung fällt das hochwertig wirkende Äußere des Displays auf. Das leicht spiegelnde Anzeigeelement besitzt die für Netbooks übliche Auflösung von 1024 x 600 Pixeln. Durch die spiegelnde Oberfläche neigt das Acer Aspire One D260 dazu, Vorurteile von spiegelnden Netbooks zu bestätigen. Acer hat aber die richtige Antwort auf das Problem gefunden und stattet das Aspire One D260 mit einem leistungsstarken Display aus. Will heißen, dass die Helligkeit bzw. die Beleuchtungsstärke des Displays überdurchschnittlich ist. Somit wird auch das Arbeiten im Freien möglich. Die verbaute Tastatur ist mit denen der anderen Acer Geräte identisch. Dies spricht demnach für ein angenehmes Fingergefühl, klare und definierte Druckverhältnisse sowie angenehme Anordnung der Tasten. Das 10,1 Zoll Netbook nutzt den Bauart bedingten Platz nahezu optimal aus.

Für die Leistungsfähigkeit zeichnet sich beim Acer Aspire One D260 ein Intel Atom N450 verantwortlich. Dieser Prozessor bietet eine Taktfrequenz von 1,66 Gigahertz und stellt damit eine solide Basis dem Nutzer zur Verfügung. Der in fast allen Netbooks zur Anwendung kommende Intel Prozessor ist für die Zielgruppe des Acer Aspire One D260 bestens geeignet. Schnelle Abarbeitung der Prozesse, mehrere Ausführungen unterschiedlicher Dateien gleichzeitig und ein niedriges Geräuschniveau steht auf der Agenda vieler Business-Nutzer oder privat arbeitender Kunden. Der Arbeitsspeicher mit einer Kapazität von 1 Gigabyte Ram ist zwar nicht übermäßig beziffert, doch reicht er genau für die Anforderungen an das Netbook und die mitgelieferte Soft- und Hardwareumgebung. Für ein schnelles Booten des Rechners zeichnet sich das Windows 7 Starter Paket verantwortlich. Ganz wie die großen und umfangreichen Modelle für Notebooks und PC’s wirkt das Windows 7 Starter Paket hochwertig. Weiterhin ist die Oberflächengestaltung auf dem Startbildschirm als modern zu bezeichnen. Wer Windows 7 kennt, wird die einfache Bedienung und die schnellen Vorgänge zu schätzen wissen.

Für den nötigen Speicherplatz stellt Acer beim Aspire One D260 eine Festplatte mit einer Kapazität von 233 Gigabyte zur Verfügung. Die krumme Angabe irritiert ein wenig, vor allem wenn man diese mit anderen Netbooks vergleicht wo beinahe flächendeckend 250 Gigabyte Modelle genutzt werden. Der Hintergrund ist einfach, denn durch den kaum spürbaren Performance Verlust reduziert Acer merklich die Kosten – was die meisten Kunden wohl zu schätzen wissen.

Das ausgewogene Grafikverhältnis wird vom integrierten Intel GMA 3150 Chipsatz mit einem dynamischen RAM von 256 Megabyte zur Verfügung gestellt. Die Leistung ist über jeden Zweifel erhaben, denn auch Videos im HD-Format spielt das Acer Aspire One D260 mühelos ab.

Die im Vergleich zu anderen Acer Modellen reduzierte Performance zeigt sich allerdings positiv bei der Standfestigkeit. Mehr als 7 Stunden bei vollem Akku stellen das Acer Aspire One D260 vor keine unlösbaren Aufgaben.

Vorteile

  • Akkulaufzeit
  • spielt Videos im HD-Format 
  • Verarbeitung, Optik

Nachteile

  • spiegelndes Display

Fazit

Die Vorteile des Acer Netbooks sind vor allem in der Sachlichkeit, der sehr niedrigen Geräuschentwicklung und der extrem langen Akkulaufzeit zu suchen. Das neue Netbook ist bestens geeignet für die alltäglichen Anwendungen unterwegs. Im Vergleich zu den leistungsstärkeren und leider auch deutlich teureren Modellen des Konzerns will das Gerät vor allem mit einer hohen Performance bei den Standardanwendungen punkten.

Unsere Bewertung

Kategorie Bewertung  
Ergonomie SternSternSternSternStern 4 von 5
Geschwindigkeit
SternSternSternSternStern 4 von 5
Ausstattung
SternSternSternSternStern 4,5 von 5
Preis/Leistung
SternSternSternSternStern 4 von 5
Gesamt SternSternSternSternStern 4 von 5

Technische Daten

Display
10,1 Zoll
Auflösung
1.024 x 600 Pixel
CPU Intel Atom N450 1,66 GHz
Hauptspeicher 1GB
Festplatte 233GB HDD
Betriebssystem Windows 7 Starter
Kartenleser
Ja (5-in-1)
Webcam / Mikrofon
Ja 1,3MP HD / Ja
Anz. USB
3
Bluetooth
Bluetooth 3.0 +HS
WLAN
Ja
LAN
Ja
Audio
Ja
Laufzeit
bis zu 7 Stunden je nach
Helligkeit und Prozessorlast
Abmessungen
(BxHxT) in cm
25,8 x 2,4 x 18,5 cm
Gewicht
1,27kg
Straßenpreis
269 €

 

Geräte, die Sie auch interessieren könnten

Kommentare