headerphoto
Startseite > Testberichte > Dell Inspiron Duo - Alle Informationen zum Dell Inspiron Duo

Dell Inspiron Duo

Kurzbeschreibung

Die Mischung macht’s – so lautet ein allseits bekanntes Sprichwort bzw. eine Phrase. Dell interpretiert diese drei Worte neu und bringt etwas Farbe in die Welt der Netbooks. Farbe ist dabei allerdings der falsche Ausdruck, dennoch ist der Dell Inspiron Duo vollkommen anders im Vergleich zu den Konkurrenten. Dell hat das erste Netbook mit Tablet Funktion im Angebot. Demnach deckt Dell mit dem neuen Gerät eine Vielzahl von Anwendungsmöglichkeiten ab und sorgt somit für eine exklusive Leistung.

Die Nutzung ist denkbar einfach Dell verwendet zwei Magnete, welche im Rahmen des Deckels integriert sind. Die Magnete halten den schwenkbaren bzw. drehbaren Monitor stets in der vorgegebenen Position. Trotz der stabilen Fixierung bleibt das Display immer mit zwei Fingern drehbar. Diese Aktion funktionierte im Test hervorragend, auch in beengten Situationen und bei vollen Händen. Dell nutzt beim Dell Inspiron Duo eine erfreulich große Tastatur mit einer sehr angenehmen Handballenauflage. Entsprechend gelingt das Arbeiten äußerst entspannt. Im Gegensatz überzeugt das Display natürlich mit vollwertigen Touchscreen Fähigkeiten. Das Display reagiert schnell und präzise. Mittels einer speziellen Kalibriersoftware lassen sich die individuellen Nutzungseigenschaften perfekt umsetzen.

Unter dem robusten Gehäuse verbirgt das Netbook bzw. der Tablet-PC seine technische Basis. Dell vertraut auf einen neuen Intel Atom N550 Prozessor. Die Neuentwicklung überzeugt mit hoher Leistungsfähigkeit und sparsamen Umgang mit den Energieressourcen. Die 1,5 Gigahertz Taktfrequenz sorgen beim Dell Inspiron Duo für eine hervorragende Leistungsbereitschaft. Die üblichen Arbeiten, und dabei sind das Surfen im Internet, das Bearbeiten von Office Dokumenten und das Abspielen von multimedialen Inhalten gemeint, schafft das Gerät ohne Beanstandung. Die meisten Ausführungen gelingen gar gleichzeitig. Für die hohen grafischen Ansprüche sorgt bei Dell der von Intel integrierte Graphics Media Accelerator. Der mit den drei Buchstaben GMA abgekürzte 3150 Chip zaubert ein Lächeln ins Gesicht. Die gekonnte Auswahl der Komponenten erfüllt voll und ganz die hohen Erwartungen an den Primus Dell.

Auch das hervorragende Touchscreen Display in matter Ausführung sorgt für das Übrige. Die Auflösung des Displays ist mit 1.366 x 768 Pixeln sehr großzügig bemessen für ein 10,1 Zoll Netbook. Diese Auflösung bieten die meisten Netbooks mit einer Bildschirmdiagonalen von 13,3 Zoll.

Auch bei der Auswahl des Arbeitsspeichers hat Dell nicht gekleckert, sondern ordentlich ran geklotzt. Mit 2 Gigabyte Ram schlägt das Gerät die meisten Konkurrenten. Entsprechend arbeitet auch das mitgelieferte Windows 7 Starter Paket hervorragend. Die zahlreichen Funktionen des Betriebssystems sind angelehnt an die Vollversionen von Windows 7. Beim Arbeiten fällt dieser Umstand also niemals auf, dass es sich bei der mitgelieferten Version nur um ein Starter Paket handelt. Für das Abspeichern von Medien stellt Dell den Nutzer bzw. den Käufer vor die Wahl. Zwei Festplatten werden angeboten. In der Standardversion stellt der Dell Inspiron Duo 250 Gigabyte zur Verfügung. Gegen Aufpreis bzw. in einer zweiten Version liefert das Gerät eine Kapazität von 320 Gigabyte ab. Auch hier beweist Dell wieder Pioniergeist und stellt dem anspruchsvollen Käufer eine Auswahlmöglichkeit zur Verfügung. 

Die Ausstattung des Dell Inspiron Duo ist naturgemäß gut. Das Ansprechen der Festplatte erfolgt sehr schnell und spontan. Wartezeiten sind nahezu ausgeschlossen. Die Festplatte arbeitet dabei äußerst ruhig und leise.

Allerdings ist die Ausstattung des Geräts etwas mager im Vergleich zu anderen Netbooks. Lediglich zwei USB-Anschlüsse sowie eine Kopfhörerbuchse sorgen für entsprechende Möglichkeiten. Betrachtet man jedoch den Grund für die geringen Buchsen, verzeiht man Dell diesen Umstand locker. Schließlich benötigt die Technik und das Layout des Tablet PC’s einen gewissen Platz und bevor das Gerät Buchsen verdecken würde, verzichtet Dell lieber ganz auf Sie. Erweitert werden können diese mittels einer zusätzlichen Docking Station. WLAN und Bluetooth gehören natürlich zum Umfang.

Die Akkulaufzeit ist auf Grund der höheren technischen Komplexität etwas geringer als bei normalen Netbooks. Rund 3 Stunden liefert der Dell Inspiron Duo bei voller Leistungsausbeute.

Vorteile

  • Drehbares Display (1.366 x 768 Pixel) mit Touchscreen
  • sehr guter Grafikchip
  • 2GB RAM
  • leistungsstark

Nachteile

  • recht kurze Akkulaufzeit, allerdings aufgrund der hohen Leistung

Fazit

Das 1,5 Kilogramm leichte Gerät ist ein reinrassiges Netbook und verbindet alle Vorteile eines Tablet-PC’s in einem Computer. Weiterhin kann die Prozessor- und die Grafikleistung voll überzeugen. Ein besonderes Highlight stellt die hohe Auflösung von 1.366 x 768 Pixeln dar. 

Unsere Bewertung

Kategorie Bewertung
Ergonomie SternSternSternSternStern 4,5 von 5
Geschwindigkeit
SternSternSternSternStern 5 von 5
Ausstattung
SternSternSternSternStern 4,5 von 5
Preis/Leistung
SternSternSternSternStern 4,5 von 5
Gesamt SternSternSternSternStern 4,5 von 5

Technische Daten

Display
10,1 Zoll matt
Auflösung
1.366 x 768 Pixel
CPU Intel Atom N550 1,5 GHz Dual Core
Hauptspeicher 2GB
Festplatte 250GB HDD (320 gegen Aufpreis)
Betriebssystem Windows 7 Starter
Webcam / Mikrofon
Ja 1,3 MP / Ja
Anz. USB
2
Bluetooth
Bluetooth 3.0 optional
WLAN
Ja
LAN
Ja
Audio
Ja
Laufzeit
3 Stunden bei voller Helligkeit und Prozessorlast
Abmessungen
(BxHxT) in cm
28,5 x 2,8 x 19,4 cm
Gewicht
1,5kg
Straßenpreis
499 €

Geräte, die Sie auch interessieren könnten

Kommentare

Bezugsquellen

Dell Inspiron Duo