headerphoto
Startseite > Testberichte > Dell Inspiron Mini 10 - Alle Informationen zum Dell Inspiron Mini 10

Dell Inspiron Mini 10

Kurzbeschreibung

Liebhaber der Marke Dell freuen sich endlich ein Netbook von Dell in den Händen halten zu können, wenn der teilweise hohe Preis nicht abschreckend wirkt. Dell versucht zudem mit der Inspiron Mini Serie einen neuen Kundenkreis aufzubauen, denn nie war es günstiger einen Dell zu besitzen. Im Test muss sich nun das Inspiron Mini 10 beweisen.

Als allererstes stechen das hervorragende Design und die erstklassige Verarbeitung ins Auge. Wie man es von Dell gewohnt ist, sitzt alles ordnungsgemäß an seinem Platz und verursacht keine Knirsch- oder Knarzgeräusche. Die Eleganz des Netbooks unterstreicht zudem die Möglichkeit der Individualisierung. Ab Werk lassen sich die Cover in unterschiedlichen Farben ordern. Leider ist dies kein billiger Spaß, dennoch sorgt der einfache Wechselmechanismus für ständige Abwechslung.

Die inneren Werte des Dell Inspiron Mini 10 vertrauen auf verbessertes Equipment. So ist beim Dell der hochwertigere Intel Atom Z530 an Bord. Wie beim N270 werden 1,6 Gigahertz aus dem Ärmel geschüttelt. Dennoch macht sich der neue Chip deutlich bemerkbar, denn das Inspiron läuft deutlich schneller und erledigt auch mehrere Aufgaben gleichzeitig. Der Arbeitsspeicher beträgt 1024 MB und ist damit gerade ausreichend dimensioniert. Das Arbeiten mit Windows XP funktioniert einwandfrei, alles andere wäre auch eine herbe Enttäuschung gewesen.

Sehr praktisch sind die zahlreichen Anschlussmöglichkeiten, dabei ist die HDMI Schnittstelle als besonderes Feature zu werten. Es gibt zwar Adapterlösungen, doch die eingebaute HDMI Schnittstelle ist in der Handhabung deutlich besser. Mit dieser Möglichkeit wird das kleine Netbook zur Schnittstelle zwischen Internet und Flatscreen. Wer bequem von der Couch aus Surfen und nicht in das kleine Netbook Display schauen möchte, der schließt einfach seinen Fernseher an. Sofort, also ohne weitere Einstellungen, erscheint der Desktop mit allen Funktionen auf dem großen Display.

Unterwegs funktioniert das spiegelnde Display im 10,1 Zollformat super. Naturgemäß gibt es einige Beeinträchtigungen bei ungünstigem Lichteinfall oder grellem Tageslicht. In geeigneten Räumlichkeiten überzeugt das Display jedoch mit einem hohem Kontrastverhältnis und scharfen Bildern. Das Abspielen von Videos wird neben den Internetanwendungen somit zur zweiten Hauptdisziplin des Dell Inspiron Mini 10. Helfen tut dabei auch der Intel Grafik Beschleuniger.

Die Größe und die Hardware sind auch bei anderen Netbooks vorhanden, dennoch hat es Dell geschafft, alle Komponenten ideal aufeinander abzustimmen. Wer den Hauptanteil an dem grandiosen grafischen Erlebnis hat, lässt sich ohne weitere Details nicht feststellen. Die Hauptsache ist aber, dass der Erfolg da ist.

Die integrierte 160 Gigabyte Festplatte überzeugt neben der großen Kapazität auch durch das unauffällige Arbeiten. Sehr angenehm ist dabei die Tatsache, dass man nicht allzu viel von der Festplatte hört. Auch bei größeren Suchaktionen bleibt die Festplatte stets ruhig. Dell hat es beim kleinen Bruder schon gezeigt, dass ein Netbook gänzlich ohne Geräusche und Erwärmungen auskommt. Einiges wurde auch beim Inspiron Mini 10 übernommen.

Beim Arbeiten fällt auf, dass die vorinstallierten Features von Dell etwas überfrachtet sind. Für die meisten wird wohl eine große Löschaktion nach dem ersten Einschalten anstehen. Genau genommen hat Dell, wie bei allen verkauften Laptops oder PC's, einige hochwertige Programme installiert, die nach 90 Tagen ablaufen. Der Nutzer wird zum Kauf gebeten. Wer das nicht will, kann die Programme löschen. Der mitgelieferte Virenscanner ist dafür das beste Beispiel: Unerfahrene Nutzer werden entweder ohne Schutz da stehen oder diesen für viel Geld kaufen.

Dank der angesprochenen Leistungsfähigkeit und der zahlreichen Anschlussmöglichkeiten, kann das Inspiron Mini 10 eine echte Alternative zu einem Notebook sein. Das Hauptanwendungsgebiet ist aber nach wie vor das mobile Surfen. Dank dem eingebauten WLAN Chip und der Bluetooth Anbindung ist man bestens gerüstet.

Zu dem wird man neidische Blicke ernten, da das Design auch technisch Desinteressierte anzieht. Das Netbook gaukelt einen deutlich höheren Preis vor, Neulinge oder Laien kommen beim Anblick schon ins Staunen.

Vorteile

  • Display
  • Sehr leise
  • Design

Nachteile

  • Kleine Festplatte
  • Fast nur Testversionen installiert
  • Kleiner Standardakku

Fazit

Im abschließenden Fazit kann die Leistungsfähigkeit und das tolle Design angeführt werden. Für die Konkurrenz wird es schwer, daran vorbei zu kommen. Negativ fallen die teuren Extras auf und der mickrige Akku. Gerade einmal 2400 mAh sorgen für überschaubare mobile Einsätze.

Unsere Bewertung

Kategorie Bewertung  
Ergonomie SternSternSternSternStern 5 von 5
Geschwindigkeit
SternSternSternSternStern 4 von 5
Ausstattung
SternSternSternSternStern 3 von 5
Preis/Leistung
SternSternSternSternStern 4 von 5
Gesamt SternSternSternSternStern 4 von 5

Technische Daten

Display
10,1-Zoll-WSVGA-Display
Externer HDMI-Anschluss vorhanden
Auflösung
1.024 x 576 Pixel
CPU Intel® Atom Z520 1,3 bzw. 1,6 GHz
Hauptspeicher 1 GB DDR2-SDRAM
Festplatte 160 GB (5.400 U/min)
Betriebssystem Windows XP Home Edition SP3
Kartenleser
3-in-1-Kartenlesegerät
Webcam / Mikrofon
Ja 1,3 MP / Ja
Anz. USB
3x
Bluetooth
Ja
WLAN
Ja (802.11g)
LAN
Ja (10/100)
Audio
Ja
Laufzeit
ca. 2 Stunden
Abmessungen
(BxHxT) in cm
26,1 x 2,8 x 18,3 cm
Gewicht
1,2kg (3 Zellen Akku)
Straßenpreis
ab 379€

Geräte, die Sie auch interessieren könnten

Kommentare

Kommentar von *ludg10* | 08.05.2009

hatte mir das netbook schon vor erscheinen dieses testberichtes gekauft. habe mit dell seit jeher gute erfahrungen gemacht. kann die kritikpunkte nicht ganz nachvollziehen. laufzeit ist völllig ok. Design ist wirklich super. tastatur (auch wichtig!) ist auch sehr, sehr gut. hab vorher viel verglichen. bin top zufrieden... bye

Kommentar von Starmanager | 04.09.2009

Bad Service
Habe den Mini 10 mit 3 Zellen Akku und 6 Zellen Akku bestellt. bekam nur dem 6 Zellen Akku und nach dem ich die Rechnung bezahlt hatte wurde der 3 Zellen Akku gestrichen. Super Service. Keine Idee wo ich nun einen 3 Zellen Akku herbekomme. Dell schweigt sich aus. Nie wieder ein Inspirion.

MFG

Starmanager