headerphoto
Startseite > Testberichte > Netbook Lenovo IdeaPad S10e - Der gesamte Testbericht

Lenovo IdeaPad S10e

Kurzbeschreibung

Ein Angriff auf den umkämpften Markt der Netbooks hat Lenovo gestartet. Das neue IdeaPad S10e hat sich auf Anhieb an die Spitze der aktuellen 10,2 Zoll Modelle gesetzt. Damit wäre das Ergebnis schon vorweg genommen, aber so klar wie es scheint, ist das Resultat aber nicht zu werten. Die Details liegen im Verborgenen, sorgen aber für eine spitzenmäßige Leistung.

Das IdeaPad S10e besitzt wie fast alle aktuellen Netbooks den Intel Atom N270 Prozessor. Zwar mag man meinen, dass dies nicht mehr ganz so clever ist, da es schließlich bereits den N280 Chipsatz gibt, aber das macht dem IdeaPad nichts aus. Im Gegenteil, denn der Prozessor arbeitet schnell und zuverlässig. In Kombination mit dem 1 Gigabyte Arbeitsspeicher und der 160 Gigabyte Festplatte sogar so schnell, dass die Konkurrenz in die Röhre schauen muss. Das IdeaPad S10e ist damit das schnellste Netbook auf dem Markt. Diese Feinheit merkt man vor allem beim engagierten Arbeiten mit dem kleinen Gerät. Videos, Präsentationen oder größere Datenpakete werden mühelos und ohne große Verzögerung angezeigt oder bearbeitet. Richtig spürbar wird der Geschwindigkeitsunterschied dann, wenn mehrere Anwendungen gleichzeitig abgearbeitet werden. Allerdings benötigt so viel Power auch viel Energie. Wird das Netbook richtig gefordert, schrumpft die Akkulaufzeit deutlich unter zwei Stunden, geht man mit ihm sorgsam um und versucht an allen Ecken und Enden zu sparen, sind bis zu vier Stunden drin. Letztendlich ein ordentlicher Wert.

Leider hat es Lenovo etwas versäumt, dass gesamte Paket wirklich abzurunden. So gibt es doch einige Schwächen beim Display und der Bedienung. Das Display vermittelt einen recht dunklen Eindruck, man muss die Helligkeit schon voll aufdrehen, um ein zufriedenstellendes Ergebnis einstellen. Eigentlich Schade, denn die Größe und die Nutzbarkeit des Displays hätten eine bessere Funktionalität verdient.

Das Lenovo IdeaPad S10e verfügt über die Besonderheit von zwei Betriebssystemen. Zum einen kann man das herkömmliche Windows XP nutzen und zum anderen kann man sich mit dem Mini Linux begnügen. Beim Mini Linux sind die wichtigsten Funktionen für das Internet zur Verfügung gestellt. So kann man ganz normal Surfen, Chatten, Skype nutzen oder einfache Multimediaanwendungen wie Videos und Fotos nutzen. Einziger Wehrmutstropfen ist, dass man in diesem Modus nicht auf die Festplatte zugreifen kann. Für die eigentliche Bestimmung eines Netbooks ist dieser Modus aber hervorragend, denn alles Wichtige lässt sich schnell abrufen und funktioniert deutlich schneller als unter Windows XP. Gut das man die Wahl hat.

Geht es jedoch um die Bedienbarkeit fällt der Mini Linux Modus leicht ab, denn das Touchpad kann mit dem ganzen nicht mithalten. Sehr verwunderlich, da das IdeaPad unter Windows XP wunderbar mit dem integrierten Touchpad harmoniert.

Die Ausstattung des kleinen Netbooks ist als komplett zu bezeichnen, denn alle wichtigen Kommunikationsschnittstellen sind mit an Bord und sorgen für perfekte Kompatibilität. Mit einer 1,3 Megapixel Webcam, einem 100 MBit LAN Anschluss sowie einem 54 MBit WLAN Modul kommt dem Weg ins Internet wirklich nichts in die Quere. Auch die übrigen Schnittstellen entsprechen dem aktuellen Standard und lassen nichts vermissen. Besonders ist jedoch der integrierte Kartenslot. Hier können beispielsweise DVB-T Module oder UMTS Karten eingesteckt werden. Damit ist das Netbook dann wirklich gut und universell nutzbar. Der eigentliche Netbook Gedanke wird wieder einmal unterstrichen.

Ansonsten kann man dem Lenovo IdeaPad S10e nur gratulieren, denn das Netbook ist eines der Besten und gleichzeitig Günstigsten auf dem Markt. Bei der Verarbeitung des Gehäuses hat man wieder die Genauigkeit wie beim Performancekapitel angewandt. Nichts knirscht oder knarrt. Alles sitzt am richtigen Platz und sieht zu dem noch verdammt hochwertig aus. Damit ist das IdeaPad ein echter Blickfang und braucht sich hinter den Designobjekten dieses Segments nicht zu verstecken.

Vorteile

  • Geschwindigkeit
  • Verarbeitung

Nachteile

  • Display etwas dunkel

Fazit

Schließlich lassen sich beim Lenovo IdeaPad S10e keine gravierenden Schwächen finden, im Gegenteil, denn die Leistung überzeugt und sorgt für ausgezeichneten Arbeitsspaß. Das etwas schwache Display, das nicht immer richtig gut funktionierende Touchpad und der etwas schwache Akku sollten einen nicht abschrecken. Der eigentliche Netbookgedanke der unbegrenzten Mobilität wird mit dem Ideapad uneingeschränkt erreicht und sogar übertroffen.

Unsere Bewertung

Kategorie Bewertung  
Ergonomie SternSternSternSternStern 4 von 5
Geschwindigkeit
SternSternSternSternStern 5 von 5
Ausstattung
SternSternSternSternStern 4,5 von 5
Preis/Leistung
SternSternSternSternStern 5 von 5
Gesamt SternSternSternSternStern 4,5 von 5

Technische Daten

Display
10,1 Zoll
Auflösung
1.024 x 576 Pixel
CPU Intel Atom N270 1,6 GHz
Hauptspeicher 1 GB
Festplatte 160 GByte
Betriebssystem Windows XP und Linux
Kartenleser
4-in-1
Webcam / Mikrofon
ja/ja
Anz. USB
2
Bluetooth
Ja
WLAN
Ja, 802.11b/g
LAN
Ja
Audio
Ja
Laufzeit
ca. 2-3 Std.
Abmessungen
(BxHxT) in cm
25 x 19,6 x 3,6
Gewicht
1,1 kg
Straßenpreis
ca. 300 Euro

Geräte, die Sie auch interessieren könnten

Kommentare

Kommentar von Martin | 25.10.2009

Ich habe das S12 mit GB Arbeitsspeicher. Es läuft sehr stabil und ist sehr robust.