headerphoto
Startseite > Testberichte > Samsung N150 - Alle Informationen zum Samsung N150

Samsung N150

Kurzbeschreibung

Mit der neuen Pine-Trail Technologie bestückt kommt das Samsung N150 in den Handel. Bereits auf den ersten Blick fällt auf, dass das Netbook mit anderen Stärken punkten will als mit der Optik. Schlicht und einfach lautet das Urteil aus ästhetischer Sicht. Lediglich die hochglänzende Oberfläche des Displays und der rote Streifen um das gesamte Gehäuse sorgen für die besondere Note. Dieser Umstand ist jedoch nicht weiter schlimm, da gekonnte Zurückhaltung schließlich auch eine Stärke ist. Die Haptik des mit sehr hohem Kunststoffanteil gefertigten Gehäuses kann überzeugen. Das Gerät öffnet und schließt ohne mechanische Geräusche und verleiht einem den Eindruck, dass es sogar einen Sturz aus Tischhöhe schadlos überstehen würde. Ausprobiert wurde das im Test aber nicht.


Die Tastatur des Samsung N150 überzeugt mit einfach zu treffenden Tasten, auch wenn die Platzverhältnisse des 10,1 Zoll Netbooks beschränkt sind. So ermöglicht das Gerät ein angenehmes Arbeiten. Längere Texte lassen sich aber nur mit Ausdauerkraft bewältigen, dies ist jedoch keine spezielle Schwäche des Samsung N150 sondern liegt in der Natur der Sache wenn eine vollständige Tastatur auf minimalen Abmessungen Platz finden soll. Das Touchpad ist dagegen ganz hervorragend. Es reagiert auf kleinste Bewegungen und ist intuitiv zu nutzen.


Nahezu überragend ist das Display des Netbooks. Samsung hat sich wohl die Testkritiken der anderen Hersteller zu Herzen genommen und auf ein stark spiegelndes Display verzichtet. So überzeugt das Samsung N150 mit einer matten Oberfläche, welche auch bei starkem Lichteinfall von außen gut ablesbar ist. Selbst der Betrachtungswinkel von der Seite kann überzeugen. Damit qualifiziert sich das Netbook noch mehr als Alternative zu einem herkömmlichen Notebook und ist damit der ideale Begleiter für Computeranwendungen unterwegs. Die Auflösung des Displays beträgt 1024 x 600 Pixel, was in Kombination mit dem verbauten Grafikchip für eine Widergabe von HD Viedeomaterial genügt. Im Inneren des Samsung N150 arbeitet ein Intel Atom N450 Prozessor mit einer Taktfrequenz von 1,66 Gigahertz. Im Vergleich zu seinem Vorgänger, dem Intel Atom N280, merkt man den Fortschritt erst bei voller Beanspruchung der vorhandenen Leistungsreserven. So zum Beispiel beim Betrachten von Videos im HD-Format. Wo der Vorgänger noch abbrach, zeigt der jetzige Intel Atom N450 Videos in 720p Auflösung ohne Bildaussetzer. Mit 1080i wird es dagegen stellenweise schon problematisch. Die herkömmlichen Anwendungen wie das Surfen im Internet, das Bearbeiten von E-Mails, das Abspielen von Präsentationen oder das Herunterladen von Dateninhalten macht das Samsung N450 Netbook spielend mit.


Die weitere Ausstattung umfasst eine 250 Gigabyte Festplatte die für eine Menge Speicherplatz sorgt. Auf Seiten des Arbeitsspeichers vertraut Samsung auf 1 Gigabyte mit DDR Technologie. Für die Nutzung des installierten Windows 7 in der Starter Edition reicht dies aus. Wer mehr Leistung in diesem Bereich benötigt, kann den Arbeitsspeicher auf 2 Gigabyte erweitern. In Sachen Leistung ist zu dem aufgefallen, dass Samsung als Werkseinstellung den Stromsparmodus mit einer fünfzigprozentigen Prozessorleistung vorgibt. Deshalb wundert man sich bei der ersten Inbetriebnahme über die geringe Rechenkraft. Eine schnelle Umstellung in der Systemsteuerung genügt. Dagegen bringt dieser Stromsparmodus beim Samsung N150 immerhin eine Laufzeit von etwas mehr als fünf Stunden mit. Der 6 Zellen Akku ist mit 4400 mAh nicht das stärkste Pferd was die Netbook Technologie zurzeit bieten kann. Jedoch sorgt das gelungene Energiemanagement für eine gute Laufzeit. Von Vorteil wird der etwas kleinere Akku auch bei der Betrachtung des Gewichts und der Abmaße. Die restliche Ausstattung des kleinen Geräts ist komplett und zeichnet sich mit drei USB-Ports an den Seiten, einem DVI-Ausgang, einem LAN-Port und Multimediaanschlüssen aus. Eine im Deckel integrierte Webcam sowie die Möglichkeit der Nutzung des Wireless LAN sorgen für eine hohe Mobilität.

Vorteile

  • mattes Display
  • Akku-Laufzeit

Nachteile

  • Keine

Fazit

Mit nur 1,2 Kilogramm eignet sich das kleine Samsung Netbook für jede Tasche und fällt damit unterwegs kaum ins Gewicht.

Unsere Bewertung

Kategorie Bewertung  
Ergonomie SternSternSternSternStern 4 von 5
Geschwindigkeit
SternSternSternSternStern 4 von 5
Ausstattung
SternSternSternSternStern 4 von 5
Preis/Leistung
SternSternSternSternStern 5 von 5
Gesamt SternSternSternSternStern 5 von 5

Technische Daten

Display
10,1 Zoll (matt, LED Backlight)
Auflösung
1.024 x 600 Pixel
CPU Intel® ATOM™ Prozessor N450 1,66 GHz 667 MHz FSB 512 KB Cache
Hauptspeicher 1GB PC2-5300 (800 MHz), DDR2 SODIMM
Festplatte 250 GB SATA (5.400 U/m)
Betriebssystem Original Windows® 7 Starter
Kartenleser
3-in-1 Kartenleser
Webcam / Mikrofon
0,3 Megapixel / Ja
Anz. USB
3
Bluetooth
optional
WLAN
802.11 b/g/n
LAN
Ja
Audio
Ja
Laufzeit
bis zu 8 Std.
Abmessungen
(BxHxT) in cm
264 x 30 x 186 cm
Gewicht
1,2 kg
Straßenpreis
279 Euro (Preistipp!)

Geräte, die Sie auch interessieren könnten

Kommentare

Bezugsquellen

tl_files/netbook_images/Samsung N150/Samsung N150-4.png

Jetzt bei Amazon kaufen:

Schwarz mit Windows 7 (Empfehlung! Kostenlose Lieferung!)